ein mail vom 25.08.08 an
SQS Hr. Burkhardt


guten abend

danke für das feedback

ein unternehmen im weiterbildungsbereich hat seine protokolle nicht ganz im griff, für mich ein thema in einer riskmanagement-vorlesung.
ich zeige dort den studierenden, dass z.b.

- ein mangelhaft gesichertes netzwerk,
- ein irrtümlich offengeschalteter interner bereich,
- falsch entsorgtes altpapier,
- unzufriedene mitarbeiter
- etc.

zu lecks führen können. deshalb kann z.b. in einem protokoll folgendes nachgelesen werden:

--- quote (anonymisiert)

Kurs XYZ: Dieser Kurs ist bereits überbucht (obwohl laut XX früher bis 80 Teilnehmer eingebucht wurden). Da einige Studienteilnehmer ihr Studium an der YYY von der Teilnahme an diesem Block abhängig machen, soll für diesen Block die "Pretestschraube" angezogen werden. Nur Studienteilnehmer, die den Abgabetermin einhalten, dürfen teilnehmen.

--- unquote

umkehrschluss aus dieser feststellung im protokoll: bei nicht vollen kursen sitzt die "Pretestschraube" lockerer. d.h. es werden studierende, die gemäss reglement nicht zugelassen wären, trotzdem aufgenommen.

ist das eduqua-konform? hätten sie ein institut, welches dies in einem von ihnen eingesehenen protokoll festhält, mit einem eduqua-zertifizierung versehen?

falls das nicht konform ist, sende ich ihnen das originalprotokoll mit namen des betreffenden institutes gerne zu.

freundlichen gruss
sikander


 

Zurück zur Übersicht der Korrespondenz

VR Korrespondenz
KORRESPONDENZ ÜBERSICHT