08.04.08

An: Konrad Stierlin <stierlin@s-r-o.ch>; gsba immobilien ag <info@gsba.ch>

Betreff: aktie gsba immobilien / board members

gguten abend

wenn board members des konzerns mit mir sprechen weiss ich nie, ob die allenfalls an meiner nicht eingetragenen aktie interessiert sind.

das steueramt hat die aktie, die nominal fr. 1000.- beträgt, mit lediglich fr. 700.- bewertet. wenn der wert wirklich dem firmenwert entspricht heisst das, dass nach aussen hin kein mehrwert für diese aktie ausgewiesen wird. und nachdem das steueramt vor jahren noch fr. 1000.- als wert deklarierte, muss wohl doch nach aussen hin ein wertverlust eingetreten sein. ich werde der sache nachgehen und schauen, dass hier klarheit herrscht.

trotzdem nehme ich jedoch an, dass eine so erfolgsverwöhnter konzern bestimmt viele stille reserven angehäuft hat und diese nicht in diesem steuerwert enthalten sind. sicher ist nach jahren des wartens keine bilanz mehr da wie zu zeiten, als die revisionsstelle einer gläubigerin festhielt, dass diese gläubigerin der gsba immobilien ag einen rangrücktritt auf deren guthaben machen musste (ein thema welches in art. 725 des obligationenrechts angesprochen wird, wenn eine firma einen kapitalverlust oder gar eine überschuldung ausweist).

was soll ich einem board member sagen, soll er sich überhaupt darum bemühen?

freundlichen gruss
sikander v. bhicknapahari


09.04.08
guten morgen

die differenz zwischen den ursprünglichen 1000.- und den nun eingeschätzten hat sich geklärt. anscheinend hätte ich schon von beginn weg weniger als den nominalwert einsetzen können aber niemand hat dies bisher korrigiert. also hatte und hat die gesellschaft aus sicht des steueramtes null mehrwert was natürlich steuersparend wirkt.

schönen tag
sikander

Zurück zur Übersicht VR-Korrespondenz

VR Korrespondenz
VR KORRESPONDENZ