24.06.08

An: Aktionäre der GSBA Immobilien AG 

Die an der GSBA Immobilien AG beteiligten Gesellschaften Oekreal AG und GSBA Graduate School of Business Administration Oekreal Foundation haben Verrechnungspositionen unterschiedlichster Art unter- und miteinander. Um festzustellen, in wie fern die Aktienbewertung für uns Minderheitsaktionäre in den Jahren bis 2004 hiervon abhängig sein könnte, habe ich mal die Zahlen zusammengetragen um eine Gesamtübersicht zu erhalten (siehe hierzu z.B. die Zusammenstellung der Sozialleistungen im Mail an den Verwaltungsrat und die Revisionsstelle vom 23.6.08).

Bei den beiden Aktionärinnen habe ich angefragt, ob in diesen Zahlen eine wesentliche Fehlaussage enthalten sei und keine Rückmeldung erhalten. Somit könnten wir das Konsolidieren an die Hand nehmen und feststellen, was hier in welcher Form ablief und uns auch Gedanken machen, wieviel Wert unsere Aktien bei der nächsten Planung des Verkaufs des GSBA Konzerns eigentlich haben müssten, oder ob wir in einer konsolidierten Rechnung nächstes Mal als Minderheitsaktionäre ausgewiesen werden.

Freundliche Grüsse
Sikander v. Bhicknapahari

Mail mit Bilanz&ER der Aktionärin Oekreal AG

Mail mit Bilanz&ER der Aktionärin GSBA Stiftung

 

Falls eine Aktionärin gut in Statistik etc. ist, hier wären nichtverifizierte und ungeprüfte auf 5-er gerundete Studierendenzahlen. Vielleicht lässt sich mit diesen Werten eine Formel erstellen um mit dieser und den an der GV einzuverlangenden genauen Zahlen über die Anzahl Studierenden die unser Haus frequentieren zu prüfen, wie die Kostenverteilung sein sollte.

Zurück zur Übersicht VR-Korrespondenz

VR Korrespondenz
VR KORRESPONDENZ