30.07.09

An: den VR der GSBA Immobilien AG, Peter Lorange / Konrad Stierlin

Betreff: interpretation von zahlen

guten morgen

offiziell wird im zusammenhang mit dem übergang auf hr. lorange mitgeteilt, dass in unserem hause mit 900 studierenden 8,7 mio umsatz generiert wird. d.h. knapp 10tsd pro jahr und kursteilnehmer.

als aktionär beunruhigt mich diese nicht weiter kommentierte zahl. von aussen geht man jeweils von teuren zig-tausende von franken kostenden kursen aus, die mit dem zukünftigen salär gerechtfertigt werden. nun sind es noch durchschnittlich 10tsd franken pro teilnehmende und jahr, d.h. ein zweijahreskurs ca. 20 tsd franken?
sind von unserer mieterschaft oekreal/gsba so viele rabatte gegeben worden, oder sind es viele billige kurse, die den schnitt - der diesfalls im verhältnis zum gesamtbestand der studierenden demzufolge wenigen mba studenten  - herunterziehen? überhaupt erstaunt, dass im rahmen des projekt columbus noch von 12 mio umsatz die rede war, und nicht einmal mehr 9 mio.

als aktionär der vermieterin beruhigt mich, dass der mietzins nicht variabel gestaltet ist. der vr wird sicher schauen, dass unsere miete nicht von solchen geschichten betroffen ist.

danke und freundlichen gruss
sikander

 

Zurück zur Übersicht VR-Korrespondenz

VR Korrespondenz
VR KORRESPONDENZ