M

B

A

G

S

B

A

MIT

BESTEN

ABSICHTEN

GANZ

SCHÖN

BISSIGE

ANSICHTEN

Home > Startseite        

Weshalb MBAGSBA zum Thema 
Kassensturz und wie man zu 400'000 Franken Werbung kommt

                  
Die TV Sendung

Über was berichtete der Kassensturz?


K Tipp

Was stand im K-Tipp und gab es dazu eine Gegendarstellung?

                  
UBI-Urteil

Über was genau urteilte die UBI und das Bundesgericht, über den Inhalt oder über die Tonalität des Beitrages?

           
Offene Fragen

Was wurde nicht publik gemacht obwohl SFDRS von Geldern der Öffentlichkeit lebt

         

K-Tipp, das Heft welches die Sendungen des Kassensturz jeweils in Print-Form begleitet, widmete Anfang Januar 2005 dem Thema Weiterbildung eine ganze Doppelseite. (dieser Bericht fehlte im November 2006 im Medienspiegel von einem der in diesem Artikel beschriebenen Institute)


Gemäss Archiv wird heute mitgeteilt:
Klarstellung     
Der Kassensturz berichtete am 11. 1. 2005 über MBA-Lehrgänge in der Schweiz. K-Tipp 9/06 vom 3. Mai 2006

-----------------

Klarstellung

Der Kassensturz berichtete am 11. 1. 2005 über MBA-Lehrgänge in der Schweiz.

In einer gerichtlichen Auseinandersetzung haben das Schweizer Fernsehen und die GSBA Zürich folgende Klarstellung vereinbart: Die noch bis ins Jahre 2008 laufende Kooperation der GSBA mit der amerikanischen Universität SUNY wird seit März 2005 ergänzt durch eine Kooperation mit der University of Maryland.

Damit erwerben die Absolventen in einem Studium zwei Degrees: den amerikanisch und den europäisch akkreditierten MBA.

Wir bedauern, falls durch unsere Berichterstattung der Eindruck entstanden sein sollte, dass die GSBA mit falschen Angaben operiert.

Redaktion Kassensturz


Copyright © K-Tipp 9/06 vom 3. Mai 2006 - Seite 10

----------------
siehe auch hier www.gesundheitstipp.ch/downloadfile/1024685

Eine Anfrage beim Autor des K-Tipp-Artikels, ob auch im K-Tipp selbst eine Klarstellung oder Gegendarstellung unabhängig von der TV-Sendung erfolgte, führt zu folgender Feststellung:

- Inhaltlich hat der K-Tipp nie eine Korrektur zum Artikel abgegeben, sondern lediglich zum Beitrag im Kassensturz.
- Man darf aus dem Artikel zitieren und darauf hinweisen, dass der K-Tipp wegen dem Artikel nicht verurteilt wurde.
- Bei der Kassensturz- Geschichte wurde ein Vergleich abgeschlossen, dass der Artikel nicht mehr im Archiv erscheine.