14.09.07

liebe herren oekreal-verwaltungsräte
liebe frau alumni-marketing-verantwortliche gabriella skala

die aktuelle werbung des konzerns versucht den entzug der akkreditierung durch die fibaa zu verniedlichen und möglichst nicht darauf hinzuweisen, dass die programme schon seit jahren auch auf englischen verbindungen aufbauten, damit uns ehemaligen möglichst kein schaden entsteht.
die neue werbung baut im hinblick auf den anlass vom 21.9.07 auf der aussage auf, dass die gesamte gsba nun neu von der university of wales akkreditiert sei, und dies weltweit. in einer news von gsba steht:

--- quote

AKKREDITIERUNG
Eine weitere Neuigkeit betrifft die künftige Akkreditierung der GSBA Zürich. Seit dem 1. September akkreditiert die britische GSBA-Partneruniversität, die staatliche University of Wales (UK), mit ihrem Schirmherrn, Seiner Hoheit Prinz Charles - Prince of Wales, die GSBA Zürich als ganze Institution. Damit werden bestehende regionale Programm-Akkreditierungen, die seinerzeit «richtigerweise auf das deutschsprachige Europa fokussiert waren», durch die weltweite institutionelle Akkreditierung der University of Wales abgelöst. Damit findet eine inzwischen achtjährige, erfolgreiche Liaison zwischen der University of Wales und der GSBA Zürich eine konsequente Fortsetzung. In dieser Zeit haben mehr als 400 Studienteilnehmer das von der University of Wales validierte Masterof-Science-Programm in Angriff genommen und mit Master Degree erfolgreich abgeschlossen. Die 1893 gegründete University of Wales ist die zweitgrösste Universität Englands.

--- unquote

frage (da oekreal diplome auch die unterschrift der gsba drauf haben): hat dies auch einen zusammenhang mit den oekreal diplomen und deren anerkennung und bologna kompatibilität?

natürlich freut mich, dass unser diplom in die nähe von blauem blut rückt und bestimmt schon bald die bunte oder die glückpost über unsere ausbildung schreiben werden.
bei genauem hinsehen habe ich jedoch bedenken, ob diese art von werbung nicht zu einem negativen presserummel und damit einem schaden für den ruf der diplome der ehemaligen führen könnte.
in der werbung wird geschrieben, es handle sich um eine akkreditierung von wales. wales sieht dies jedoch nicht so, wales geht von einer "validation" aus.
da vor einiger zeit bereits beim thema aacsb die werbung der gsba der missverständlichkeit wegen angepasst werden musste die frage, ob sich die oekreal wie auch die alumni-vertretung hier mal kundig machen könnten, in wie fern eine missverständliche werbung der gsba den wert der von der oekreal gezeichneten diplome schmälern könnte.
was geschieht, wenn z.b. der spiegel oder der kassensturz sich diesem thema annehmen würden und in publikationen auf diese unterschiedlichen ansichten hinweisen?

danke für eine info und freundliche grüsse
sikander v. bhicknapahari


ps an die alumni: soll ich dies direkt in die gaa plattform einfliessen lassen?

 

Zurück zur Übersicht Oekreal-Alumni-Korrespondenz

VR Korrespondenz
Oekreal KORRESPONDENZ