24.09.07
Mail an Duri Campell und Gabriella Skala

guten tag

ihr hattet sicher eine angeregte sitzung am freitag, auf dem netz habe ich jedoch vergeblich nach dem protokoll gesucht (oder erhalte ich zu dem von mir angeschnittenen thema eine separate mitteilung?).

die diskussion interessiert nicht zuletzt deshalb, weil seit donnerstag folgendes klar ist: die neue werbung der gsba, wonach die gesamte gsba als institution von wales akkreditiert sei, wird von wales nicht bestätigt, vielmehr war wales am donnerstag der ansicht, dass die gsba ihren internet-auftritt entsprechend angepasst habe (es findet sich jedoch bis heute die behauptung auf der gsba-website, die gsba seit von wales akkreditiert). bis heute findet sich auch keine bestätigung auf der site von wales, wonach ein mba emba oder wemba von wales akkreditiert sei.
ich nehme an, ihr wurdet diesbezüglich von der schulleitung orientiert und habt euch anlässlich eurer sitzung bestimmt gedanken dazu gemacht, wie ihr hier einen schaden beim ruf der diplome von ehemaligen absolventen in grenzen halten möchtet. auch wenn ich seinerzeit einen vertrag mit der oekreal hatte wird der umstand, dass die gsba - die genau genommen gsba graduate school of business administration oekreal foundation heisst - dazu führen, dass auch personen mit oekreal papieren (die zusätzlich von der gsba unterzeichnet wurden) mit dem aktuellen inhalt der werbung konfrontiert werden und dies einen negativen touch bei bewerbungen zur folge haben wird.

wird die alumni selbst auftreten um mitzuteilen, dass sie diese art von werbung nicht goutiert und so zeigen, dass die ehemaligen sich von solchen werbeversprechen distanzieren?

danke für eine info und freundliche grüsse
sikander v. bhicknapahari

 

Zurück zur Übersicht Oekreal-Alumni-Korrespondenz

VR Korrespondenz
Oekreal KORRESPONDENZ