03.11.09

Ein Mail an die Board Members der GSBA und Gabriella Skala

Betreff: Falschinformationen weiterhin online

Liebe Board Members

Vor 100 Tagen hat die Leitung eures Konzerns gewechselt, vor einigen Wochen wurde auch bestätigt, dass in der Zeit in der ihr als Board Members tätig (oder diesbezüglich wohl eher untätig) gewesen seid, mit falschen Angaben geworben wurde.

Zu welch fetten Schlagzeilen angebliche Partnerschaften führen können, war am 27. Oktober im Tages-Anzeiger nachzulesen. Dort ging es um eine Lyoness, die mit nicht existenten Partnerschaften mit Ex Libris oder Hewlett Packard warb. Dies steht eurer Firma in nichts nach, mal war ein Link zu Tulip-Hotels nach Holland auf der Website, mal stellte Citroen fest, dass sie nichts von einer Partnerschaft wüssten, und aktuell wäre eben das Thema Chicago GSB noch pendent.

Es scheint als hätte Frau Gabriella Skala ein Marketingbudget gehabt, um am 1. September 2008 die News der behaupteten Partnerschaft mit Chicago GSB in der Welt zu verbreiten. Und die von ihr im Presseportal ins Internet gesetzte Werbebotschaft wird bis heute dort aufgeschaltet. Wer dort nachschaut, wird auch heute noch falsch informiert.
Aber nicht nur dort, auch im BildungsBlog oder webnews.de wurde von Frau Skala unter dem Namen Gibral am 18. September 2008 die gleiche Botschaft publiziert. Bei www.abisz.genios.de wird diese Fehlnews sogar heute noch als entgeltlich zu beziehende angeboten.
Dass dies eine falsche Werbung war, war damals bekannt. Auf eurer Website wurde das Chicago GSB Logo z.B. am 17.9.2008 entfernt.

Als ehemaliger werde ich also weiterhin mit einem Institut in Verbindung gebracht, welches auch noch heute die fehlerhafte Werbung ohne Korrekturen oder Erklärungen publizieren lässt. Kein Ruhmesblatt für die diesbezügliche Kompetenz im Board.
Aber zum Glück verfügen börsenkotierte Unternehmen über Compliance-Stellen. Die klären in den Firmen, in denen Personen aus eurem Board tätig sind, ab, welche Reputationsrisiken hier herumschwirren. Die Antwort zu meinen Anfragen müssten spätestens an der nächsten Generalversammlung der entsprechenden Unternehmen bereitliegen.

Freundlichen Gruss
Sikander



Dieses Mail richtet sich an die Stiftungsräte und die Mitglieder des
Advisory Boards der GSBA

- Dr. Max Amstutz, Ehem. Verwaltungratspräsident Finter Bank Zürich
- Norbert Quinkert, Partner Quinkert, Herbold, Fischer - Exec. Search, ehemals Vorsitender der Geschäftsleitung Motorola
- Dr. Hans Heinrich Coninx, ehem. Präsident des Verwaltungsrates Tamedia  AG
- Georges Gagnebin, ehem. Vize-Präsident Private Banking, Bank Julius Bär & Co. AG
- Dr. Peter Hobbins, Mitglied Verwaltungsrat Refocus Group Inc., ehem. Verwaltungsrat Corange International Ltd., ehem. Mitglied of Executive Committee, MotoGuzzi Corp.
- Werner Isele MBA GSBA/SUNY,
- Joseph Leimgruber MBA, Vorsitzender der Geschäftsleitung Rittmeyer AG
- René Lichtsteiner, Managing Director Right Coutts (Schweiz) AG
- Akio Miyabayashi, Management Centre Europe, Faculty Member
- Martin A. Murbach, Chairman of the Board private investment bank limited
- Marc Ott MBA/GSBA, Chairman Executive Management Group AG, Confidential Business Operations AG
- Peter Otto MBA/GSBA PhD/SUNY, GSBA Professor and Business Consultant
- Max Pfister MBA/GSBA, Regierungsrat Kanton Luzern
- Paul Santner, Vizepräsident Verwaltungsrat New Value AG
- Hans Savonije, World Lottery Association
- Thomas Stenz, Partner Ernst & Young
- Dr. Heiko Visarius, Business Director Medtronic (Schweiz) AG
- Andreas S. Wetter, VR ORANGE Communications AG Switzerland
- Dr. Cornel Wietlisbach, Senior Client Advisor UBS Wealth Management
- André Witschi MBA GSBA/SUNY, Steigenberger Hotels
- Prof. Dr. Ralph Berndt
- Edgar C. Britschgi, CEO Advico Young & Rubicam, Dean GSBA
- Thomas Rommerskirchen, Medienfachverlag
- Wolfgang Giehl, Deutsche Post AG
- und Frau Gabrialla Skala

die publikation im zusammenhang mit diesem thema erfolgt auf www.mbagsba.ch, sollten sie ergänzungen im zusammenhang mit dem sie betreffenden teil der publikationen haben, richten sie diese bitte an die absenderadresse.

 

 

Zurück zur Übersicht Oekreal-Alumni-Korrespondenz

VR Korrespondenz
Oekreal KORRESPONDENZ