07.04.10

Ein Mail an die Board Members 

Betreff: Wesentliches Aktivum in GSBA Bilanz zu verkaufen?


Liebe Ex- und Ist-Board Members

Wie das Briefpapier des nicht im Zefix aufzufindenden Lorange Institute of Business aussieht, wissen Sie inzwischen.

Mit diesem Briefpapier wird zur Zeit in Sachen Aktien kaufen korrespondiert. Die Oekreal AG, die anscheinend Lorange Institut of Business AG heissen soll (ohne e am Schluss von Institut), schickt Minderheitsaktionären eine Offerte für den Kauf von GSBA Immobilien AG Aktienzertifikaten. Sie offeriert einen Preis von Fr. 1300.- bei einem von ihr berechneten realen Rückkaufswert von Fr. 1110.36 pro nominal Fr. 1000.-.

Die GSBA Graduate School of Business Administration, die in diesem Zusammenhang als mit der Oekreal AG verbunden bezeichnet wird, hat rund 1,5 Millionen Franken in solche Aktien investiert. Haben die Boardmembers der Stiftung auch eine solche Offerte erhalten?
Ziel wird es wohl sein, die Aktien an einem Ort zusammenzulegen und später ggf. eine Fusion vorzunehmen um die Kleinaktionäre abzuschütteln. Also wird auch die Stiftung, die von der gleichen Person präsidiert wird wie die Oekreal AG, eine solche Offerte erhalten und das unter sich ausmachen? Oder haben die anderen Boardmembers hier noch ein Wörtchen mitzureden und verlangen z.B. eine unabhängige Bewertung?
Als nicht eingetragener Aktionär der GSBA Immobilien AG frage ich mich, ob mit Blick auf die laufende Strafuntersuchung der ideale Moment ist, eine Kaufofferte zu erstellen. Falls sich zeigt, dass bisher Gewinnvorwegnahmen in Form von überhöhten Salärbezügen stattfanden, so wäre ein Ertragswert vorhanden, dieser ist in den offerierten Werten mit keinem Wort erwähnt. Und falls sich zeigt, dass die Gewinnvorwegnahmen wirklich stattfanden, würde doch bei einer Rückforderung dieser Gelder auch das Eigenkapital ansteigen.

Lernen die Studierenden in der GSBA / Oekreal Schools of Business / Lorange Institut(e) of Business das Fach Unternehmensbewertung ohne Rücksicht auf Umfeld und Ertragswert?
Bleibt zu hoffen, dass den zuständigen Boardmembers mehr als nur der Substanzwert bekannt ist.

Seltsam mutet zudem an, dass der Präsident der GSBA in diesem Brief der mein Aktienzertifikat betrifft, an die noch im Aktienbuch eingetragene schreibt, die Aktionärin könnte im Falle dass sie ihr Zertifikat nicht mehr in ihren Akten finde, die Rechte mit Unterzeichnung des Briefes übertragen damit die Lorange Institut of Business AG es dann annullieren lassen könne. Dabei müsste bekannt sein, dass dem Finanzdirektor Beat Herren eine Kopie des an mich zedierten Zertifkates vorliegt, es liegt also mit gutem Grund nicht bei den Aktien der noch im Aktienbuch eingtragenen Aktionärin.

Vielleicht weiss der neue Leiter nicht, dass die in seinem Aktienbuch eingetragene Aktionärin keine Freude an der GSBA hatte? Ihr verstorbener Gatte musste z.B. gerichtlich durchsetzen, dass eine Gegendarstellung in der GSBA News publiziert wurde, ganz zu Schweigen von den Vorkommnissen, als ihm jemand die Aktie streitig machen wollte.

Werden so Mergers&Aquisition Themen in unserer alma mater gelehrt?

Dann lieber als Vegetarier eine Canard à l'Orange statt Business à l'Orange.

Freundliche Grüsse und en Guete

Sikander



Dieses Mail richtet sich an die Stiftungsräte und die (allenfalls ehemalige) Mitglieder des Advisory Boards der GSBA

- Dr. Max Amstutz, Ehem. Verwaltungratspräsident Finter Bank Zürich
- Norbert Quinkert, Partner Quinkert, Herbold, Fischer - Exec. Search, ehemals Vorsitender der Geschäftsleitung Motorola
- Dr. Hans Heinrich Coninx, ehem. Präsident des Verwaltungsrates Tamedia AG
- Georges Gagnebin, ehem. Vize-Präsident Private Banking, Bank Julius Bär & Co. AG
- Dr. Peter Hobbins, Mitglied Verwaltungsrat Refocus Group Inc., ehem. Verwaltungsrat Corange International Ltd., ehem. Mitglied of Executive Committee, MotoGuzzi Corp.
- Werner Isele MBA GSBA/SUNY,
- Joseph Leimgruber MBA, ehem. Vorsitzender der Geschäftsleitung Rittmeyer AG
- René Lichtsteiner, Managing Director Right Coutts (Schweiz) AG
- Akio Miyabayashi, Management Centre Europe, Faculty Member
- Martin A. Murbach, Chairman of the Board private investment bank limited
- Marc Ott MBA/GSBA, Chairman Executive Management Group AG, Confidential Business Operations AG
- Peter Otto MBA/GSBA PhD/SUNY, GSBA Professor and Business Consultant
- Max Pfister MBA/GSBA, Regierungsrat Kanton Luzern
- Paul Santner, Vizepräsident Verwaltungsrat New Value AG
- Hans Savonije, Royal Unibrew
- Thomas Stenz, Partner Ernst & Young
- Dr. Heiko Visarius, Business Director Medtronic (Schweiz) AG
- Andreas S. Wetter, VR ORANGE Communications AG Switzerland
- Dr. Cornel Wietlisbach, ex-Senior Client Advisor UBS Wealth Management
- André Witschi MBA GSBA/SUNY, ehemals Steigenberger Hotels
- Prof. Dr. Ralph Berndt
- Edgar C. Britschgi, ex-CEO Advico Young & Rubicam, ex-Dean GSBA / Lorange Institute of Business
- Thomas Rommerskirchen, Medienfachverlag
- Wolfgang Giehl, Deutsche Post AG
- Per Lorange, Managing Director, S. Ugelstad Invest
- Peter Lorange, President GSBA / Lorange Institute of Business

die publikation im zusammenhang mit diesem thema erfolgt auf www.mbagsba.ch, sollten sie ergänzungen im zusammenhang mit dem sie betreffenden teil der publikationen haben, richten sie diese bitte an die absenderadresse.

 

 

Zurück zur Übersicht Oekreal - GSBA -Lorange Institute - Alumni-Korrespondenz

VR Korrespondenz
Oekreal KORRESPONDENZ