09.08.10

Ein Mail an die Ex- und/oder Ist-Board Members und Frau Gabriella Skala

Betreff: The past must be for the old management to deal with / Albert Stähli ändert Status

Liebe Ex- und Ist-Board Members, liebe Frau Skala

Auf Seiten wie Facebook, Linkedin oder Xing präsentieren sich Leute in einer von ihnen gewählten Form.
Sie können kommunizieren ob sie z.B. gerade auf Partnersuche sind, oder abgewählter Bundesrat oder wie es seit einigen Tagen nun Albert Stähli macht: "ehemaliger Rektor GSBA Zürich".

Aber who is GSBA Zürich? Sucht man GSBA via Suchmaschine, kommt als erstes Lorange Institute of Business auf der Liste, die Firma, die bis vor kurzem noch Oekreal AG hiess.
Aber wo bitte ist - ausser im Handelsregister unter GSBA Graduate School of Business Administration Oekreal Foundation -  die GSBA zu finden. Schwupp weg, in Luft aufgelöst. Keine GSBA mehr bei der University of Wales, keine GSBA mehr bei eduQua. Dabei schrieb doch im Juli 2009 die NZZ, Stähli verkaufe sein Lebenswerk. Das Werk ist anscheinend im Internet bereits nicht mehr da. Albert Stähli habe die GSBA eher wie ein gewiefter Geschäftsmann geführt, schrieb Helga Wienröder in der Handelszeitung. Und nun? Wo ist das Lebenswerk des Gewieften? Alles weg? Endete nicht nur die als Teilzeitbeschäftigung gedachte Fortführung früher als geplant, sondern auch der Lebenszyklus des Lebenswerks? Denn nun ist er ja auch gemäss seinem eigenen Auftritt seit kurzem defintiv nicht mehr Rektor der GSBA. Vielleicht müsste es auf XING besser heissen: "ehemaliger Rektor der es war einmal eine GSBA Zürich"? Denn nach dem Lebenswerk-Artikel war in der NZZ zu lesen, Peter Lorange wolle Altlasten abstreifen. Schon erstaunlich, wie schnell das in der NZZ zuerst als Lebenswerk genannte zu einer Altlast wird.

Wer wird dafür sorgen, dass Ehemalige, die allfenfalls gerne auf ihren GSBA Titel verweisen möchten, auf eine entsprechende Site verweisen können?
Denn so wie es die PR-Frau Gabriella Skala auf Linkedin macht, stimmt es m.E. nicht ganz. Sie schreibt "Gabriella Skala holds an EMBA from the Lorange Institute of Business Zürich (previously Graduate School of Business Administration)". Im Handelsregister wird kommunziert, das Lorange Institute of Business sei previously Oekreal AG. Steht auf Frau Skala's Diplom Oekreal AG?

Eine entsprechende Site würde solches klären. Denn wie sonst soll jemand herausfinden, was das Lebenswerk von Stähli war?
Die interessanten Ausführungen über den Alpstein können zwar immer noch auf Youtube (gsba + alpstein eingeben) begutachtet werden, aber wo bleiben die spannenden Stories, die teilweise sogar das Büro von Prinz Charles beschäftigten? Stories über bestehende und nicht bestehende Partnerschaften und Akkreditierungen, WEMBA, Double Degrees, FIBA und FIBAA und was sonst noch so beworben wurde?

Freundliche Grüsse

Sikander

PS: und nachdem Stähli nun definitiv nicht mehr Rektor ist, wer ist das "old management to deal with"?


Dieses Mail richtet sich an die Stiftungsräte und die (allenfalls ehemalige) Mitglieder des Advisory Boards der GSBA

- Dr. Max Amstutz, Ehem. Verwaltungratspräsident Finter Bank Zürich
- Norbert Quinkert, Partner Quinkert, Herbold, Fischer - Exec. Search, ehemals Vorsitender der Geschäftsleitung Motorola
- Dr. Hans Heinrich Coninx, ehem. Präsident des Verwaltungsrates Tamedia AG
- Georges Gagnebin, ehem. Vize-Präsident Private Banking, Bank Julius Bär & Co. AG
- Dr. Peter Hobbins, Mitglied Verwaltungsrat Refocus Group Inc., ehem. Verwaltungsrat Corange International Ltd., ehem. Mitglied of Executive Committee, MotoGuzzi Corp.
- Werner Isele MBA GSBA/SUNY,
- Joseph Leimgruber MBA, ehem. Vorsitzender der Geschäftsleitung Rittmeyer AG
- René Lichtsteiner, Managing Director Right Coutts (Schweiz) AG
- Akio Miyabayashi, Management Centre Europe, Faculty Member
- Martin A. Murbach, Chairman of the Board private investment bank limited
- Marc Ott MBA/GSBA, Chairman Executive Management Group AG, Confidential Business Operations AG
- Peter Otto MBA/GSBA PhD/SUNY, GSBA Professor and Business Consultant
- Max Pfister MBA/GSBA, Regierungsrat Kanton Luzern
- Paul Santner, Vizepräsident Verwaltungsrat New Value AG
- Hans Savonije, Royal Unibrew
- Thomas Stenz, Partner Ernst & Young
- Dr. Heiko Visarius, Business Director Medtronic (Schweiz) AG
- Andreas S. Wetter, VR ORANGE Communications AG Switzerland
- Dr. Cornel Wietlisbach, ex-Senior Client Advisor UBS Wealth Management
- André Witschi MBA GSBA/SUNY, ehemals Steigenberger Hotels
- Prof. Dr. Ralph Berndt
- Edgar C. Britschgi, ex-CEO Advico Young & Rubicam, ex-Dean GSBA-Lorange Institute of Business
- Thomas Rommerskirchen, Medienfachverlag
- Wolfgang Giehl, Deutsche Post AG
- Per Lorange, Managing Director, S. Ugelstad Invest
- Peter Lorange, President GSBA / Lorange Institute of Business
- RA Konrad Stierlin
- Albert Stähli
- Gabriella Skala

die publikation im zusammenhang mit diesem thema erfolgt auf www.mbagsba.ch, sollten sie ergänzungen im zusammenhang mit dem sie betreffenden teil der publikationen haben, richten sie diese bitte an die absenderadresse.

 

Zurück zur Übersicht Oekreal - GSBA -Lorange Institute-Alumni-Korrespondenz

VR Korrespondenz
Oekreal KORRESPONDENZ