M

B

A

G

S

B

A

MIT

BESTEN

ABSICHTEN

GANZ

SCHÖN

BISSIGE

ANSICHTEN

Home > Startseite        

Weshalb MBAGSBA zum diesem Thema

                  
Was verlangt der Anwalt?

Öffentlich oder nicht?

                
Domain Streit, ein Thema von öffentlichem Interesse

                  
H E L P

Auf Englisch eingeklagt, wer hat Lust und Zeit die Dokumente zu übersetzen?

         
Presse

Publikationen zum Thema

 

         


Am 6. Juni 2007 teilt die WIPO mit (Auszug aus deren Schreiben)

... We hereby confirm that, in accordance with the Rules of procedure for dispute resolution proceedings for .ch and .li domain names (the Rules of Procedure), the Dispute resolution proceedings is terminated as of June 6...


Falls jemand ein Interesse daran hat, anhand dieses Praxisfalles ein Schulbeispiel für einen Kurs zu erhalten, kein Problem. Es geht z.B. um das Thema, ob ein Unterschied zwischen "berühmt" oder lediglich "bekannt" sein (Art. 15 MSchG) einen Einfluss auf den Ausgang eines solchen Verfahrens haben könnte. 

Was führte dazu? 

Per Mail und Fax wurde am 5. Januar 2007 von der Internetstelle WIPO Arbitration and Mediation Center Genf ein Dokument übermittelt, wonach jemand einen Anspruch auf die MBAGSBA.CH Site angemeldet habe. Es handelt sich um die Graduate School of Business Administration Oekreal Foundation, die GSBA als Markenrecht eingetragen hat. Sie ist der Ansicht, dass der kurz MBA GSBA genannte Abschluss von ihrem Institut sie berechtige, diese MBAGSBA.ch Site, bei der andere Wörter mit diesen 7 Buchstaben abgekürzt werden, für sich zu beanspruchen.

Alle Dokumente zum Thema WIPO werden auf dieser Seite verlinkt.

Als ich Student in den Räumlichkeiten der Oekreal war, habe ich ein auch von der Graduate School of Business Administration Oekreal Foundation unterzeichnetes Diplom erhalten. 

Als ich die Schulleitung darauf aufmerksam machte, dass ich gemäss Studienprogramm noch einen Kurs zum Thema Business-English besuchen sollte (in dem die Teilnehmenden in zahlreichen Referaten, Gruppenarbeiten, Rollenspielen und Präsentationen ihre Englischkenntnisse gezielt auf die Erfordernisse des Managements auszurichten lernen), erhielt ich auf Anfrage keine Einladung zu einem solchen Kurs.

Nach dem Besuch eines Kurses für Kommunikation und Durchsetzungsvermögen erhielten die Studierenden ein Schreiben in dem u.a. steht:



Gemäss Studienpass habe ich neben diesem mangelhaften Kommunikations-Kurs sogar einen Monat vor meinem ersten Kontakt mit diesem Institut bereits ein Proseminar besucht.
So musste ich feststellen, dass es Studierende jenes Jahrgangs geben muss, die mit und solche die ohne diesen Englisch-Kurs oder einem guten Kommunikations und Durchsetzungsvermögens-Kursleiters oder einem Proseminar ein und dasselbe Diplom erhielten. Dies ist mit ein Grund für meine Anfrage an die Oekreal, wo dieser Abschluss mit Blick auf Bologna stehe.

Und nun leitet ausgerechnet ein auf meinem Diplom stehendes Institut ein Verfahren ein, in dem ich mit einem Dokument in Englisch konfrontiert werde und meine Ansprüche auf diesen Domainnamen durchsetzen sollte... Ein Business-English und ein gutes Durchsetzungsvermögen-Seminar wären jetzt hilfreich, über ein gutes Gedächtnis verfügte und verfüge ich.

Wer hätte Lust, z.B. dieses hier unten abrufbare Beispiel zu übersetzen und sich allenfalls Gedanken darüber zu machen, wie man in der Antwort auf Englisch formuliert, dass ich z.B. der Meinung sei, der BGE aus 2001 auf den sie Bezug nehmen nicht entschied, die Site sei wegen ihres Inhaltes abzuschalten, sondern wegen eines Verstosses gegen das Zürcher Gerichtsverfassungsgesetz sei die Publikation einzustellen, bis ein Urteil vorhanden sei. Zum eigentlich eingeklagten Fall selbst ist mir jedoch noch nie ein Urteil zugestellt worden, anscheinend ist keines vorhanden und das Verfahren zu Ende etc. etc.

Hier das Beispiel, auf welchem Englischniveau wir uns da befinden Request-ch 061222.pdf.

Zu Übersicht über alle Dokumente zum Thema WIPO

25.1.07 Die Antwort steht, danke an die Assistierenden.