30.09.07 ein Mail an VSP mit cc: an Vorstand Nationalrat Gerhard Pfister


guten abend hr. fischer

eine frage losgelöst von ihrem vorstandsmitglied stähli

aufgrund ihrer ausführungen könnte man glauben, der vorstand sei erst kürzlich auf themen wie ethik, corporate governance und anderes gestossen und deshalb ist erst ab 2008 mit einer entsprechenden anpassung zu rechnen. falls nicht, waren es interne interessenskonflikte mit instituten, denen ein auschluss droht? haben die via verbandsmeierein solche im grunde genommen selbstverständlichen statutenänderungen zu einem äusserst langwierigen prozedere machten? wenn der verband erst nach wiederholten schweren verletzungen einen ausschluss ins auge fassen würde, tönt dies sehr nach gummiparagraph. weiterbildung hat mit vertrauen zu tun, ob da in der öffentlichkeit ein mehrmaliges schweres verletzen platz hat?

freundlichen gruss
sikander

 

Zurück zur Übersicht der Korrespondenz

VR Korrespondenz
KORRESPONDENZ ÜBERSICHT