ABSOLUT

 

SATIRISCH

 

 

M

B

A

G

S

B

A

MIT

BESTEN

ABSICHTEN

GANZ

SCHÖN

BISSIGE

ANSICHTEN

Home > Startseite      

Site DurchSuchen


Weshalb MBAGSBA zum Thema
Wales?


Validated oder accredited 
by Wales?


Widersprüchliche Wales Werbung in der GSBA News


Unklares Impressum bei der Werbung in Sachen MBA Wales?


Was sagen die Partner im Inserat zur Wales-Geschichte?
  


Zum Menu Ausland-Uni


Wales Werbung mit Lorange Institut of Business und GSBA


WWW = Wi(e)dersprüchliche Wales Werbung
am 17. Zürcher MBA Forum
    

 


Was meint die British/Swiss Chamber of Commerce

  

In einem Inserat, welches wie die GSBA News auf den Anlass vom 21. September 2007 hinweist, sind verschiedene Partner aufgeführt. Wie reagieren diese Partner auf Rückfragen zu diesem Anlass, zu dem mit einem fehlerhaften Werbeversprechen geladen wurde? Sind es überhaupt Partner oder sind auch hier, wie beim Thema befreundete Universitäten, Missverständnisse vorhanden? (im Herbst 2007 wird die ETH Zürich als befreundete Universität aufgeführt wird, die ETH war jedoch am 9.8.07 der der GSBA bekannten Ansicht "Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass die ETH Zürich nicht als befreundete Universität der GSBA Horgen bezeichnet werden kann.")

Angefragt wurden:

ACCOR / BBG Werbung / Citroen / Ernst&Young / OCé / Die Post / sage / Springer
T-Systems / Organisator / Handelszeitung / The Wall Street Journal Europe

(wegen einer Werbung am 15.2.08 erfolgte noch eine weitere Anfrage)

Citroen 
Erste Telefonische Reaktion von Philip Zimmerman von der Pressestelle: Es bestehe seines Wissens keine Partnerschaft, es hätten lediglich ein paar Studenten eine Arbeit über ein neues Citroen-Modell gemacht.
Schriftlich folgte einige Tage später die Bestätigung des "Partner" Citroen, dass sie sich nicht als Partner sehen: Je vous confirme que le seul lien qui a existé entre GBSA et Citroën Suisse SA a été un "one shot study case" concernant notre berline Citroën C6. Il n'existe aucune autre lien, commercial ou financier, entre nos deux entités.

Organisator 
Telefon von Verlagsleiter Patric Preite: Inhaltlich überprüfen wir nicht wo wir dabei sind. Es handelt sich um eine normale Medienpartnerschaft wie wir ca. 30 im Jahr haben. Wir legen unsere Unterlagen auf, sind vielleicht auf einer Präsentation mit Logo drauf und machen ggf. eine Leseraktion.  Es habe doch gute Redner wie z.B. Hr. Genscher dabei und das zeige die Seriosität des Anlasses.

(Anmerkung des Autors: auch bekannte Deutsche Politiker sind schon ab ca. 10'000€ für solche Anlässe zu kaufen, die gesuchteren liegen teilweise im Bereich über €30'000. Paris Hilton war bei diesem Anlass bisher weniger gefragt und deshalb nicht gebucht, neu mit Prince Charles als Schirmherr der University of Wales wäre ein solcher Anlass nun durchaus Yellow-Press tauglich)


BBG Werbung
Keine Reaktion. 
Auszug aus Follow-up-mail vom 12.10.2007:
ich nehme an, sie haben im auftrag ihrer kundin an diesem werbeauftritt vom 21.9.07 mitgearbeitet, sei es als partner, sei es als einfach auftragnehmerin. da in der gsba news, welche auch auf diesen anlass vom 21. september hinwies, unklarheiten über die GAA als herausgeberin bestehen und deshalb mangels klarer herausgeberschaft im impressum niemand offiziell zuständig zu sein scheint, die frage an sie: von wem stammt die fehlinformation im inserat, citroen sei als partner aufzuführen?
ohne mitteilung ihrerseits gehe ich davon aus, dass sie diesen auftrag wohl von der leitung der gsba, also z.b. von hr. stähli, erhalten haben. oder waren gar die university of wales, die robert smith maryland university oder z.b. ein institut aus china bei dieser werbung mit involviert?

ACCOR 
keine Antwort

Ernst&Young 
Das rein schon seiner Tätigkeit wegen auf Transparenz und Vertrauenswürdigkeit angewiesene Wirtschaftsprüfungsunternehmen gab keine Antwort

Handelszeitung 
Verlagsunternehmen und Öffenlichkeitsarbeit: keine Antwort

OCé
keine Antwort

Die Post 
Staatliches Geld gibt Bürgern keine Antwort

sage
keine Antwort

Springer 
Verlagsunternehmen und Öffenlichkeitsarbeit: keine Antwort

T-Systems 
Die Sache wird unter der Eingangnummer tco-21373296 bearbeitet, danach herrschte Funkstille.

The Wall Street Journal Europe
Die zuständige Person ist bis 8. Oktober abwesend, danach herrschte Funkstille

Retour zum Text